Paul Wunderlich


Über den Künstler

Paul Wunderlich studierte von 1947 bis 1951 – gemeinsam mit Horst Janssen – an der Hamburger Kunsthochschule. Sehr früh entwickelte er den für ihn charakteristischen Stil: Die Darstellung von disproportionierten und phantasievoll modifizierten Körpern mit häufig erotischem Hintergrund. Nicht nur in seinen Gemälden sondern gleichermaßen in den von ihm meisterliche beherrschten grafischen Disziplinen und den Skulpturen mischen sich Elemente von Jugendstil und Hyperrealismus zu einer völlig neuen Auffassung von Körperlichkeit.

 

Das Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde präsentiert eine ständige Ausstellung dieses ungewöhnlich kreativen Künstlers.


Skulptur

Wunderlich- Kleine Nike

Kleine Nike

Bronze auf Marmorsockel 1975
8 x 11 x 59 cm

wunderlich - per aspera ad astra

Per aspera ad astra

Farblithografie 1964

51 x 66 cm



Paul Wunderlich